Roggen-Buns

3628
Roggen-Buns
Roggen-Buns werden bei sehr vielen Rezepten für Burger verwende. Sie sind aber auch eine gute Alternative zum klassische Weizen-Buns mit Sesam.

Warum solltest du ein Rezept für Roggen-Buns benötigen? Roggen-Buns sind Burgerbrötchen, welche aus feinem Roggenschrot gemacht werden. In vielen Rezepten gibt es bereits Burger, die aus Roggen-Buns bestehen. Außerdem bieten sie einen anderen Geschmack, als es zum Beispiel die klassischen Weizen-Buns bieten. Auch andere Rezepte lassen sich so abändern. Statt Burgerbrötchen aus Weizen, nimmst du stattdessen einfach mal ein paar aus Roggen. So kannst du viele Rezepte auf unterschiedliche Art und Weise verfeinern. Ganz nach deinem persönlichen Geschmack!

Mit diesem Rezept zeigen wir dir Schritt-für-Schritt, wie du die Roggen-Buns ganz einfach zu Hause selber machen kannst. Du musst dafür noch nicht einmal ein gelernter Bäcker sein. Probier das folgende Rezept einfach mal aus und du wirst feststellen, dass es gar nicht so schwer ist.

Anzahl BrötchenDauer der ZubereitungBackzeitBrennwerte
ca. 10 - 12ca. 45 Minutenca. 20 Minutenca. 183 kcal/ 766 kJ pro Bun

Das Rezept für leckere Roggen-Buns

AnzahlEinheitZutatBemerkung
200MilliliterMilch
50GrammButter
200GrammWeizenmehlType 405
300GrammRoggenschrotfeiner
1StückEivom glücklichen Huhn
1EsslöffelZuckerrübensirupoder Apfelmus
1TeelöffelSalz
1Würfelfrische Hefeca. 40 g

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung zum selber machen:

1. Als erstes gibst du Butter und Milch in einen kleinen Topf und erwärmst diesen ohne die Mischung zum Kochen zu bringen. Während Butter und Milch erwärmt werden, gibst du das Mehl in eine extra Schüssel und drückst mit einem Finger eine Mulde in die Mitte. In diese Mulde kommt die Hefe.

2. Die warme Mischung aus Butter und Milch wird anschließend über die Hefe gegossen und gleichzeitig von der Mitte aus mit einem Handrührer inkl. Knethaken auf langsamer Stufe gerührt. Danach wird die Schüssel abgedeckt und an einem warmen Ort 10 Minuten in Ruhe gelassen.

3. Jetzt musst du das Sirup (oder Apfelmus) zusammen mit dem Ei und Salz zur Teigmasse geben und so lange rühren, bis dieser Blasen wirft. Wenn der Teig sich leicht vom Rand der Schüssel löst, solltest du aufhöhren. Im Anschluss wird die Schüssel mit dem Teig wieder abgedeckt und für weitere 25 Minuten an einem warmen Platz stehen gelassen.

4. Es ist jetzt Zeit, den Backofen auf 200 °C bzw. 180 °C bei Umluft vorzuheizen.Mit etwas Mehl an den Händen teilst du den Teig in 10-12 gleichmäßige Portionen. Daraus entstehen deine Burgerbrötchen. Diese formst du zu Kugeln und legst diese mit ein wenig Abstand voneinander auf ein mit Backpapier ausgestattetes Backblech. Gib den Kugeln 10 Minuten Zeit, bevor du sie leicht auf das Backblech andrückst.

5. Danach geht es an das Backen. Der Backofen ist vorgeheizt und die noch unfertigen Buns kommen für ca. 20 Minuten in den Ofen. Kleiner Tipp: Stell eine kleine Schale mit Wasser in den Backofen und besprühe die Brötchen während des Backvorgangs regelmäßig mit etwas Wasser. Das hat den Vorteil, dass die fertigen Buns nicht zu hart werden, sondern schön weich bleiben. Achte aber bitte darauf, dass die Schale für den Einsatz im Backofen geeignet ist.

Nach 20 Minuten sind die Roggen-Buns fertig und sollten so schnell wie möglich frisch serviert werden. Jetzt noch mit den Zutaten aus einem anderen Rezept für Burgern belegen und du hast einen Burger vor dir, der wirklich von dir selber gemacht wurde.

Welches Zubehör kannst du für das Roggen-Buns-Rezept gebrauchen?

Dir hat dieses Rezept zum selber machen gefallen? Dann lass uns doch bitte ein Kommentar da oder gib diesem Beitrag einen Like. Du darfst dieses Rezept auch ausdrücklich mit deinen Freunden teilen. Kündige ihnen schon mal an, auf welche selbstgemachten Burgerbrötchen sie sich demnächst freuen dürfen.