Mexican Burger

1729
Mexican Burger
Mit einer leckeren selbstgemachten Avocadocreme und einem Patty aus Rinderhack und Mais ist der Mexican Burger ein richtiger Gaumenschmaus.

Der Mexican Burger überzeugt euch mit einer leckeren Avocadocreme und einer ausgewogenen und leckeren Gewürzmischung. Für Burger-Fans, die es lieber ein wenig würziger und schärfer mögen, ist dieses Rezept eine interessante Alternative zu den klassichen Burger-Rezepten.

Auch der Mexican Burger ist in wenigen Schritten ganz einfach selbst zu machen. Wir zeigen dir ganz genau, wie du mit diesem Rezept deine Geschmacksnerven und die deiner Gäste beeindrucken kannst.

Die Weizenbrötchen für den Burger kannst du übrigens ebenfalls ganz einfach selber machen. Mit diesem Rezept gelingen dir leckere Burgerbrötchen.

AnzahlDauer der ZubereitungGrilldauerBrennwerte
4 Portionenca. 25 Minutenca. 8 - 10 Minutenca. 834 kcal/3490 kJ pro Portion

Das Rezept für den würzigen Mexican Burger

AnzahlEinheitZutatBemerkung
600GrammRinderhackMit 20 % Fettanteil aus der Schulter
100GrammMaiskörneram besten aus der Dose
120MilliliterMilchlauwarm
1Stückweiße Zwiebelfein gewürfelt
1Stücktrockenes Brötchen
2StückEiervom glücklichen Huhn
2Esslöffelgehacktes Koriandergrün
1/2TeelöffelPaprikapulver
1Teelöffelscharfer Senf
2PrisenSalz
2Prisengemahlener Pfeffer
1Stückreife Avocado
1StückKnoblauchzehefein gehackt
1StückSchalottegewürfelt
1Esslöffelsaure Sahne
1/2StückZitronenur den Saft!
1MesserspitzeCayennepfeffer
4Stückgrüne Salatblätterz. B. Schnittsalat (Lollo rosso), Kopfsalat oder Eisbergsalat
1Stückweiße Zwiebel
2Stück Tomaten
4StückWeizenbrötchenRezept für Burgerbrötchen auf dieser Seite!

Die Anleitung für den Mexican Burger Schritt-für-Schritt erklärt:

1. Damit der Burger-Patty nicht auf dem Grill auseinander fällt musst er genug Halt & Fülle haben. Dazu gibst du als erstes das getrocknete Brötchen gewürfelt in eine Schüssel mit den ca. 120 ml lauwarme Milch und lässt diese für ca. 10 Minuten einweichen. Danach gibst du die 600 g Rinderhack, die 100 g Mais (abgetropft), die fein gewürfelte Zwiebel, 1 TL scharfen Senf, 2 EL gehacktes Koriandergrün, 2 Eier, 1/2 TL Paprikapulver sowie etwas Salz und Pfeffer hinzu. Diese Mischung sollte von dir jetzt gut vermengt werden.

2. Feuchte nun deine Hände ein wenig mit Wasser an, damit du relativ einfach aus dem Inhalt der Schüssel 4 gleichmäßige Burger-Pattys formen kannst. Damit diese auch optisch sehr lecker aussehen empfiehlt sich dabei die Verwendung einer guten Hamburgerpresse*.

3. Die formschönen Pattys kommen jetzt auf den Grill für ca. 8 – 10 Minuten und sollte von jeder Seite etwa 4 – 5 Minuten gegrillt werden. Für das optimale Grillergebnis empfehlen wir dir unseren Beitrag zur richtigen Grill-Technik und den Ratgeber über Grillen mit direkter und indirekter Hitze.

4. Während das Fleisch grillt, kannst du oder einer deiner fleißigen Helfer parallel die Avocado halbieren. Der Kern muss entfernt werden und das Fruchtfleisch sollte danach in eine kleine Schüssel gegeben werden. Mit einer Gabel drückst du jetzt das Fruchtfleisch der Avocado zu einem Brei. Die fein gehackte Knoblauchzehe wird nun zusammen mit der fein gewürfelten Schalotte, 1 EL saurer Sahne, dem Zitronensaft einer 1/2 Zitrone unter die Avocadocreme gerührt. Eine Messerspitze Cayennepfeffer, etwas Salz und gemahlener Pfeffer würzen die Creme ab.

5. Sobald die Pattys gegrillt sind, belegt du den Mexican Burger von unten nach oben wie folgt: Die untere Brötchenhälfte wird mit einem Salatblatt belegt. Darauf gibst du das lecker gegrillte Burgerfleisch mit dem Mais. Das Patty wird jetzt großzügig mit der Avocadocreme bestrichen. Die Avocadocreme garnierst du mit zwei Tomatenscheiben und ein paar geschnitten Zwiebelringen. Die obere Hälfte vom Weizenbrötchen oben drauf und fertig ist der würzige Mexican Burger!

Wie du die Weizenbrötchen für dieses Rezept ebenfalls sehr frisch selber machen kannst, zeigen wir dir hier mit diesem Rezept.

Tipps für das richtige Zubehör, damit der Mexican Burger auch sicher gelingt:

Teile dieses Rezept auch mit deinen Freunden auf Facebook, Twitter & Co. Wir würden uns außerdem freuen, wenn du uns an deinen Erfahrungen mit dem Rezept für den Mexican Burger teilhaben lässt und uns einen Kommentar schreibst. Vielleicht hast du ja auch noch eine wahnsinnig gute Idee, wie dieser Burger noch besser schmecken kann. Zeig was du kannst, in dem du dein Wissen mit der Burger-Community teilst.